Fahrradgruppe Ev. Kirche radelt für Kriegskinder

Jeden Donnerstag von April bis September treffen sich zwischen 15 und 25 Personen vor dem ev. Gemeindezentrum zu einer gemeinsamen Radtour. Unter der Leitung von Herrn Heiden, der auch die Routen auswählt, radeln die Teilnehmer dann zwischen 50 – 80 km, mit einem kleinen Kaffeepäuschen. Als kleiner Kostenbetrag wird pro Woche 1 Euro gezahlt. Dieses Geld sowie auch weitere Spenden von Geburtstagen oder anderen Anlässen wandert ebenso in die Spendenkasse, wie die Pfanderlöse die Frau Schmitz mit dem Sammeln von leeren Getränkedosen oder Flaschen beisteuert. Dass manche Tour durch ungeplante Zwischenstops an Mülleimern länger dauert, als geplant, nehmen die Teilnehmer oft scherzend in Kauf.

Schon seit 12 Jahren spendet die Gruppe diese Erlöse dem Förderkreis. Im letzten Jahr kam dabei die erstaunliche Summe von 1.100 Euro für die Kriegskinder zusammen. Die Spendenübergabe fand am 29.04.22 im ev. Gemeindezentrum an der Hansastr. statt.

Im Rahmen der Übergabe informierte Dr. Heinz Grunwald kurz über anstehende Aktivitäten. Von den vor kurzem eingetroffenen Kindern aus Afghanistan kommen 9 Kinder für eine Behandlung durch Dr.Grunwald in Frage. Einige Behandlungen können im neuen medizinischen Zentrum in Oberhausen durchgeführt werden, die übrigen sollen nach Abstimmung mit dem Willibrod Spital möglichst in Emmerich stattfinden.

Zur Spendenübergabe kamen von Seiten der Radler Frau Schmitz und Frau Schwaack, sowie die Herren Welling und Heiden. Für unsereren Verein waren neben Herrn Dr. Grunwald; Herr Frücht und Frau Dr. Siebers – Fischbach anwesend.