Hauptmenü
Startseite
Aktuelles
Wir über uns
   Geschichte des Vereins
   Ziele des Vereins
   Satzung
   Mitgliederentwicklung
Pressemitteilungen
Bildergalerien
Dokumente
Impressum
Aktueller Flyer 2017

Kalender
 
< November, 2017 >
D M D F S
31 01 02 03 04


Anmelden
Benutzername

Passwort

Automatisch einloggen



Suche Web Pages




Geschichte des Vereins
Die Geschichte des Förderkreises Kriegskinder e.V.

 
Vor allem Kinder sind die unschuldigen Opfer gesellschaftlicher Veränderungen und kriegerischer Auseinandersetzungen in vielen Teilen unserer Welt.
Sie werden durch Munition und Minen teilweise grausam verstümmelt und können in ihren Heimatländern nicht ausreichend medizinisch versorgt werden. Afghanistan und die umliegenden Länder sowie die Krisenregionen im Kaukasus, in Afrika und Indochinas sind die Heimat dieser Kinder.


Mitarbeiter des St. Willibrord Spitals Emmerich am Rhein haben daher im Oktober 2001 mit ihren Freunden den „Förderkreis Kriegskinder e.V.“ gegründet um diesen Kindern zu helfen. Die werden hierbei nach strengen Kriterien der Notwendigkeit und Bedürftigkeit von der Aktion Friedensdorf ausgewählt und von Oberhausen aus in Krankenhäuser vermittelt, die ihre Verletzungsfolgen behandeln können.

Seit Jahren werden viele dieser Kinder auch im St. Willibrord Spital Emmerich behandelt. Ärzte, Pflegepersonal und alle anderen Mitarbeiter des Kranken-hauses versorgen diese Kinder ohne Honorar. Für die medizinischen Sachkosten müssen erhebliche finanzielle Mittel aufgebracht werden. Die Kosten dafür werden aus Mitteln des Förderkreises aufgebracht. Er finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Aktionen.




Erstellt am 13/08/2009 22:37 von f_kriegskinder
Aktualisiert am 10/10/2015 12:11 von f_kriegskinder
 Druckversion